Angepinnt 4. Regeln für das Freebuild und die Townys

    Wichtig! Um Treuepunkte durch Votes zu bekommen muss man während dem Voten ONLINE sein!

    Wir werden es schnellstmöglich beheben.

      4. Regeln für das Freebuild und die Townys

      Regeln für das Freebuild und die Townys

      §1 Allgemeines
      §1.1 Die Regeln für das Freebuild und die Townys ergänzen das Serverregelwerk in diesen Bereichen.
      §1.2 Als Freebuild wird jeder Teil der Hauptmap definiert, in dem jeder User legal (ab-)bauen kann. Dazu gehören das Freebuild "Wüste", das Freebuild "Graslandschaft", die Farmwelt, das End und der Nether sowie Userprotects. Nicht dazu gehörig sind andere Regionen, die durch Worldguard oder eine Towny protectet sind. Die das Freebuild betreffende Regeln gelten dennoch auch in Townys.
      §1.3 Als offizielle "Towny" gilt eine Stadt, wenn sie regelkonform durch den Befehl /t open [...] erstellt wurde.

      I Die Freebuildregeln

      §2 Das Bauen im Freebuild
      §2.1 Beim Bauen im Freebuild gilt das Prinzip der Rücksichtnahme. Es wird dazu angeraten, einen angemessenen Abstand zu den anderen Gebäuden von Usern einzuhalten.
      §2.2 In der Farmwelt werden die Straftaten Griefing und Diebstahl nicht verfolgt.
      §2.3 Fallen, die den gezielten und heimtückischen Tod von Usern verursachen, sind verboten und werden bestraft.
      §2.4 Anstößige, sitten- bzw. regelwidrige Gebäude sind unzulässig und werden entfernt sowie geahndet. Ebenso können nutzlose Türme von Blöcken und andere verunstaltende Bauwerke jederzeit entfernt werden.

      §3 Das Farmen im Freebuild
      §3.1 Das Abfarmen von Gebieten ist in der Farmwelt, im Nether und im End erlaubt. Es ist jedoch zu berücksichtigen, dass die Gebiete nicht völlig entfremdet bzw. verunstaltet werden. In den beiden anderen Freebuild-Bereichen ist das Abfarmen und Verunstalten der Gegend unerwünscht.
      §3.2
      Pro Chunk (16x16 Blöcke) dürfen nur 25 Tiere gehalten werden. Die maximale Anzahl von Tieren in einem Gebiet von 320x320 Blöcken darf 800 nicht überschreiten. Die Tiere müssen frei von äußeren Einflüssen bzw. Kollisionen leben.
      §3.3 Auf einem Gebiet von 320x320 Blöcke dürfen 25 Villager nicht überschritten werden.
      §3.4 Für (Redstone-)Farmen gelten die allgemeinen Serverregeln. Sie dürfen also nicht vollautomatisch laufen und müssen abschaltbar sein. Zu betonen ist, dass das Töten bei Tierfarmen durch den Spieler selbst getätigt werden muss.
      Villagerfarmen jeder Art sind generell verboten. Im Zweifel ist ein Mitglied der Serverleitung zu informieren, welches die Farm beurteilt.
      §3.5 AfK-Farming ist verboten. Man muss während des Farmens stets ingame ansprechbar und physisch anwesend sein

      II Die Townyregeln

      §4 Organisation der Townys
      §4.1 Zur Gründung einer Towny-Stadt sind 2 Gründungsmitglieder erforderlich.
      §4.2 Für die Leitung einer Towny ist der Bürgermeister zuständig. Er ist für die internen Handlungen verantwortlich
      §4.3 Die Towny kann Stadtregeln aufstellen. Diese müssen jedoch im Einklang mit allen anderen gültigen Serverregeln stehen. Die zuständigen Moderatoren für Justiz bzw. Bau / Städte können die Regeln für nichtig erklären.
      §4.4 Sollte ein Bürgermeister inaktiv werden, kann der zuständige Moderator diesen absetzen und ersetzen.
      §4.5 Eine Towny gilt insgesamt als inaktiv, wenn sie über 2 Wochen weniger als 5 Einwohner hat. In diesem Fall hat der zuständige Moderator das Recht die Stadt unwiderruflich, aber mit Ankündigung, zu löschen.
      §4.6 Für Stadtwerbung ist der Befehl "/ad" zu nutzen.
      §4.7 Das gezielte Abwerben von Usern von einer zur nächsten Towny ist verboten


      §5 Plots / Grundstücke der Towny
      §5.1 Jeder zum Verkauf freigegebene Plot muss mindestens 3.000A kosten.
      §5.2 Einwohner müssen 5 Tage vor der Enteignung ihres Grundstückes von einem Mitglied des Stadtteams per /mail send informiert worden sein. Sollte der (einer der) Einwohner nicht der Inaktivität zugrunde liegen, d.h. nicht mindestens 3 Wochen inaktiv sein, muss die Hälfte des ursprünglichen Grundstückskaufspreises zurückerstattet werden.
      §5.3 Dem Bürgermeister ist es gestattet, mit Erlaubnis eines Ingenieurs bzw. eines SL-Mitgliedes, in ein Grundstück zu Kontrollzwecken einzudringen.
      §5.4 Gesicherte Objekte der (Ex-)Einwohner fallen nicht in den Besitz der Stadt. Eine Ausnahme bildet eine schriftliche Willenserklärung des Einwohners, welche erklärt, dass er sein Besitz der Towny überträgt.

      §6 Sonstige Regelungen
      §6.1 Die Höchststeuern betragen 3% bzw. 50A pro Tag.
      §6.2 Der Radius um eine Towny, der freizuhalten ist, muss 80 Blöcke betragen. Diese Regelung, gesetzt dem Fall, dass sich 2 Städte annähern, durch eine Einigung beider Bürgermeister außer Kraft gesetzt werden.
      §6.3 Ausgesprochene Towny-Verwarnung werden nach 3 Monaten gelöscht, wenn in dieser Zeit keine weitere Verwarnung erteilt wurde.

      §7 Schlussbestimmungen

      §7.1 Die Sanktionen für den Bruch dieser Regeln sind im Strafenkatalog zu finden.
      §7.2 Im Fall von Unklarheiten in der Regelauslegung entscheidet der Moderator für Bau, Städte, Events und Infrastruktur, in Absprache mit dem Moderator für Inneres und Justiz.


      gültig ab: 01.01.2017
      Stand: 18.07.2017
      Mit freundlichen Grüßen
      Quentin099
      Administrator
      Support-Leiter
      MVA-Chefredakteur
      Beauftragter der SL für politische Beziehungen
      Präsident des Senates
      DPA-Sprecher
      Wenn ihr eine Frage habt, fragt gerne nach :) .

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Waldi“ ()